Neuigkeiten

15 Beiträge

Willkommen Jérémie Poiroux

Jérémie Poiroux is currently completing his masters in information architecture at the ENS of Lyon. He joined the CSS team at Centre Marc Bloch in February. He will be interning for the next six months towards the completion of his thesis, while participating in the AlgoDiv project, under the supervision of Camille Roth. He focuses on sociological issues raised by the design of recommender algorithms and more specifically will devote part of his time to the representation of filter bubbles on Twitter. More information on his research progress may be found on his medium feed.

Willkommen Antoine Mazières

Antoine Mazières just joined the team in the framework of the Algodiv project. He recently submitted his PhD dissertation in Paris on machine learning algorithms and did several quantitative studies on Google recommandations and on pornography. Within the DH-CSS team at CMB, he aims at studying the various kinds of biases which algorithms may induce in online informational landscapes, especially with respect to the production and use of search engine results.

3-year Doctoral Fellowship on information diversity in online communities

We’re looking for a PhD candidate to work with us around the issue of online information diversity. Here are the details: Main topics: quantification of informational and social diversity in online communities, the digital public space and online media; understanding and modeling of filter bubbles and of the role of algorithms in shaping online informational landscapes. Keywords: online communities, social complex systems, information diffusion and filtering, filter bubbles, diversity quantification, socio-semantic networks. Profile: a strong master’s degree either in computer science, applied mathematics or statistical physics, with skills in modeling, data science and a marked interest for social sciences and […]

14. Berliner DH-Rundgang: Centre Marc Bloch, 07.12, 16-17:30 Uhr

Am Montag, 07.12 von 16 bis 17:30 Uhr veranstalten wir zusammen mit dem interdisziplinären Forschungsverbund der BBAW “Digital Humanities in Berlin” (ifDHB) einen Workshop, dessen Ziel darin besteht, das Team “Digital Humanities / Computational Social Science” darzustellen. Der Workshop ist Teil der sogennanten Berliner DH Rundgänge und findet diesmal am Centre Marc Bloch (im Georg-Simmel Raum) statt. Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

Berlin-Brandenburg – Workshop on Computational Social Science

Ziel des Workshops ist, den WissenschaftlerInnen der Region Berlin-Brandenburg eine Gelegenheit zu bieten, Ihre aktuelle Forschungsthemen und rezenten Ergebnisse im Bereich “Computational Social Science” zueinander darzustellen und sich dabei kennenzulernen. Ungefähr 15 Vorträge werden gehalten werden (siehe Programm). Über die Teilnahme von Interessenten würden wir uns freuen (eine Anmeldung ist nicht erforderlich). Wo und wann: am 11.11, 2015, von 9 bis 14 Uhr, im Georg-Simmel-Raum, Centre Marc Bloch, 3.OG, Friedrichstrasse 191, U. Stadtmitte, Berlin. Programm: kann hier herunterladen werden Kontakt: Fakhteh Ghanbarnejad und Camille Roth

Qualitative-Quantitative Treffen: updated

Am 26. Oktober von 11:15 bis 13 Uhr im Georg-Simmel Raum des Centre Marc Bloch fängt eine neue Reihe von internen Treffen um qualitative-quantitative Ansätze an (siehe den einleitenden Eintrag wegen dieser Treffen). Das aktualisierte Programm für 2015 stellt auch einige bezogenen Aktivitäten dar, wie einen Workshop um “Computational Social Sciences in Berlin-Brandenburg” und einen von der BBAW co-organisierten Rundgang um “Digital Humanities”. Es kann hier herunterladen werden.

Qualitative-Quantitative Treffen

Das DH-Team organisiert eine Reihe von zweimonatlichen internen Treffen um qualitative-quantitative Ansätze. Ziel ist, sowohl die aktuelle Forschung des Teams vorzustellen als auch methologische Workshops vorzuschlagen (beispielsweise über die Erstellung von digitalen Datenbasen oder die automatische Bearbeitung von textuellen Korporen). Dadurch hoffen wir, dass neue Forschungsfragen an der Schnittstelle zwischen Sozialwissenschaften und Mathematik, Informatik und Modellierung entstehen. Die erste Sitzung findet am Freitag 27.02 von 15 bis 17 Uhr im Georg-Simmel-Raum statt. Sie besteht in zwei Vorträgen über Netzwerke von deutschen und französischen Blogs bzw. eine Plattform für Textbearbeitung, und in einer sogenannten “Mini-Slam-Session”, wo Teilnehmer ihre Forschung einfach vorstellen […]

Willkommen Lou Charaudeau

Wir freuen uns auf die Ankunft von Lou Charaudeau ins DH-Team im Rahmen des Algopol-Projekt. Lou arbeitet an der Beschreibung von politischen Gemeinschaften unter Twitter-Benutzern durch die Links, die sie verbreiten und vermitteln. Diese Forschung baut auf seine Promotion (Okt 2013) in Biomathematik auf: er hatte im Bereich Epidemiologie bearbeitet, wobei er die Verbreitung der Grippe durch die Dynamik von Pendlern zwischen französischen Städten studieren konnte. Nun wird er am CMB in Richtung “informationelle Epidemiologie” forschen.

Masterseminar “Digitale Kulturen”

Das DH-Team am CMB veranstaltet ein Masterseminar an der HU im Sommersemester 2014. Das Seminar bietet einen Überblick über das weite Feld der digitalen Kulturen und der Praktiken von Online-Gemeinschaften. Anhand einer Reihe von einschlägigen Beispielen, die von Weblogs über soziale Netzwerke und Diskussionsforen bis hin zu Wikipedia und den Subkulturen von Computerspielen reichen, werden grundlegende Fragen erörtert: Sind digitale Kulturen neuartig oder bilden sie nur ältere soziale und kommunikative und soziale Formen ab? Welche quantitativen und qualitativen Methoden werden zur Untersuchung von Online-Gemeinschaften eingesetzt? Welchen Einfluss hat das Internet auf die Entwicklung des öffentlichen Raums und der Demokratie? Grundlage […]

Grenzen überschreiten – Digitale Geisteswissenschaft heute und morgen

Der 3. Workshop des Einstein-Zirkels Digital Humanities, zum Thema “Grenzen überschreiten – Digitale Geisteswissenschaften heute und morgen” wird am 28. Februar (von 8:30 bis 17 Uhr) im Henry-Ford-Bau der Freien Universität stattfinden. Der Workshop adressiert die Ziele der Vernetzung und Kooperation unter geisteswissenschaftlichen Projekten, die mit digitalen Methoden arbeiten, mittels unterschiedlicher Kommunikationsformate: Am Vormittag präsentieren sich ca. 60 Berliner DH-Projekte und Institutionen im Rahmen eines Poster-Slams mit anschliessender Poster-Präsentation. In einer Keynote wird Kurt Fendt am frühen Nachmittag das von ihm am MIT geleitete Hyperstudio und die Spannbreite dort bestehender Projekte vorstellen. Der Tag schließt mit einer Podiumsdiskussion über die […]

Text mining tools for Digital Humanities @ CMB

This workshop will take place on Dec 18, 2013, from noon to 4pm in the Georg-Simmel-Raum at Centre Marc Bloch. Its objective is to put together a community of practice around textual information extraction and visualization tools, mainly on the Berlin scene and closely related to Centre Marc Bloch. It will cover topics such as the identification of structures in texts (named entities, relational properties, pattern detection) and to the navigational/playful approach to text visualization, featuring demonstrations of platforms such as GROBID (GeneRatiOn of BIbliographic Data), graphbrain (enabling the automatic assignment of relational statements to a variety of sources) or […]

Das materielle Objekt in der digitalen Welt

Der zweite Workshop des Einstein-Zirkels “Digital Humanities in Berlin“, an dem das Zentrum teilnimmt, wird am 11. Oktober von 14 bis 19:30 Uhr im Grimm-Zentrum der HU Berlin (Auditorium) stattfinden. Dieses Mal handelt es sich um das materielle Objekt in der digitalen Welt, d.h. der Umgang mit Artefakten im Rahmen “Digital Humanities”. Die volle Beschreibung steht hier und der Flyer kann hier heruntergeladen werden. Twitter hashtag : #dhb_2

Politik der Algorithmen : Workshop des Projekts “AlgoPol”

The first workshop of the Algopol project is going to take place on September 24-25, 2013, at Centre Marc Bloch. The project studies the filtering and sourcing of information on the Internet and its various communities — including blogs, forums, online media of the French and German digital public spaces, as well as mainstream platforms such as facebook, twitter, or wikipedia. Ultimately, Algopol aims to deconstruct (in order to reconstruct) some of the algorithms underlying Internet information filtering. The program of this workshop is available here.

Digital Humanities-Kompetenzzentren in Deutschland – Modelle, Erfahrungen und Perspektiven für Berlin

Der Digital Humanities Berlin-Zirkel veranstaltet am 28. Juni 2013 nachmittags einen Workshop, der an der Humboldt-Universität stattfindet und, der mit freundlicher Unterstützung von INRIA, Centre Marc Bloch und der Deutschen Forschungsgemeinschaft organisiert wird. Thema dieser Veranstaltung sind Fragen zur Rolle von Digital Humanities- Kompetenzzentren: Wie sind die Digital Humanities in der nationalen und internationalen Wissenschaftslandschaft verortet? Im Gespräch mit Experten aus bestehenden DH-Kompetenzzentren wird auch der Frage nachgegangen, welche strategischen Ziele und Aufgaben ein Berliner DH-Kompetenzzentrum haben könnte. Der Workshop ist die erste Veranstaltung einer Reihe, die regelmäßig fortgesetzt wird. Die nächste Veranstaltung zum Thema “Objekt, Bild und Informationsschnittstellen” findet […]

Digital Humanities heute: Infrastrukturen und Werkzeuge, Korpora und Erfahrungen

Das Centre Marc Bloch organisiert am 23. und 24 April einen Workshop zu Digital Humanities, der als Weiterbildungsangebot für die dort tätigen Forscher konzipiert wurde. In drei Sitzungen aufgeteilt (23. nachmittags, 24. vormittags, 24. nachmittags) werden die den französischen Geisteswissenschaftlern zur Verfügung stehenden Werkzeuge und Infrastrukturen vorgestellt. Fallstudien und Einführungen in digitale Methoden ergänzen dieses Angebot mit dem Ziel, die Forschungsbedürfnisse der am Centre Marc Bloch angesiedelten Projekte mit neuen Auswertungstechniken und Fragestellungen ins Gespräch zu bringen. Das Program kann hier gefunden werden. Vortragsfolien können hier herunterladen werden.